...

Amazon Bullet Points: Richtlinien, Formatierung und Optimierung in 2020

14.12.2020 • Lesezeit: ca. 3 min • von Trutz Fries

Einleitung

Die sogenannten Bullet Points sind ein wesentlicher Teil des Amazon Produktlistings. Sie werden auch als Highlights oder Aufzählungspunkte bezeichnet. Im Browser am Desktop sind die Bullet Points direkt neben den Bilder,unter den Produktvarianten und den Gefahrenpiktogrammen (opens new window) zu finden. Sie sind damit häufig nach Seitenaufruf (“above-the-fold”) sichtbar.

Bullet Points in der Desktop-Ansicht
Abbildung 1: Bullet Points in der Desktop-Ansicht

Am Handy erscheinen die Bullet Points erst viel weiter unten auf der Produktseite. Leider kann man die mobile Ansicht nicht unabhängig von der Desktop-Ansicht optimieren. Sie haben daher leider keinen Einfluss auf die Positionierung.

Als Seller oder Vendor müssen Sie keine Bullet Points angeben, aber wenn Sie darauf verzichten, verzichten Sie auch auf eine Möglichkeit, potenzielle Käufer zum Kauf Ihres Produktes zu bewegen.

Warum ist die Verwendung von Amazon Bullet Points wichtig?

  1. Kunden bei ihrem Kaufentscheidungsprozess unterstützen: Durch Amazon Bullet Points können Sie potenzielle Käufer von Ihrem Produkt überzeugen. Nur wenige Kunden scrollen bis zur Produktbeschreibung (opens new window) runter. Die Bullet Points hingegen beschreiben kurz und knapp die wichtigsten Eigenschaften des Produktes.
  2. Indexierung: Bullet Points werden neben Titel und allgemeinen Schlüsselwörtern für Amazon Suche indexiert. Durch Verwendung von Keywords in den Bullet Points können Sie daher Ihr Amazon Listing optimieren (opens new window) und sorgen somit für eine gesteigerte Sichtbarkeit.

Was für Amazon Richtlinien sind bei der Erstellung von Bullet Points zu beachten?

Als Amazon Seller stehen Ihnen maximal 5 Bullet Points zur Verfügung. Vendoren können 5 weitere Bullet Points in Anspruch nehmen. Für die Länge aller Bullet Points empfiehlt Amazon eine maximale Anzahl von 200 bis 250 Zeichen inkl. Leerzeichen. Allerdings rät Amazon bei manchen Produktkategorien sogar nur zu 150 Zeichen (lesen Sie dazu den jeweiligen Style Guide (opens new window)). Generell sollten Sie darauf achten, dass alle Bullet Points ungefähr gleich lang sind und maximaler Wissenstransfer in minimaler Zeichenanzahl stattfindet. Technisch ist es zwar möglich, über alle Bullet Points hinweg mehr als 250 Zeichen zu verwenden, aber die Zeichen werden dann vom Algorithmus ggfs. nicht mehr erfasst. Unsere Experimente haben gezeigt, dass die Summe der Bullet Points 1.000 Bytes nicht überschreiten sollte, damit alles indexiert wird.

Außerdem behauptet Amazon, dass es sich nicht positiv auswirkt, wenn Sie Synonyme in Ihren Bullet Points verwenden (z.B. Fahrrad, Mountainbike, BMX). Im Gegenteil: Dies könne einen negativen Eindruck beim Kunden erzeugen und zum Kaufabbruch führen. Stattdessen empfiehlt Amazon, dass Sie diese produktspezifischen Schlagwörter in den Backend Keywords (opens new window) verwenden.

Wie sollten Amazon Bullet Points aufgebaut sein?

Viele Nutzer überfliegen die Bullet Points nur. Das Wichtigste sollte daher immer zu Beginn der Bullet Points stehen. Stellen Sie daher als erstes Ihre Unique Selling Points heraus: Was genau macht Ihr Produkt einzigartig? Dadurch kann der Kunde auf den ersten Blick das Wesentliche erkennen. Im besten Fall werden in den Bullet Points die am häufigsten auftauchenden Kundenfragen zu dem Produkt beantwortet. Zudem sollten Sie Ihrem Kunden den Nutzen Ihres Produktes verdeutlichen: Wovon kann der Kunde durch Ihr Produkt profitieren? Vergessen Sie außerdem nicht, durch Worte eine möglichst bildliche Darstellung des Produktes im Kopf des Kunden zu erzeugen.

No-Gos in den Bullet Points sind:

  1. Keyword Dopplungen
  2. Sonderzeichen (Emojis können unseriös auf Kunden wirken)
  3. Nutzung von UTF-8 Sonderzeichen, z.B. um die Schrift fett darzustellen
  4. Falsche oder irreführende Produkteigenschaften
  5. Konkurrenz-Markennamen
  6. Falsche Schreibweisen
  7. Verkaufsangebote / Rabatt-Aktionen

Ein gutes Beispiel für gelungene Bullet Points finden Sie in der folgenden Abbildungen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Amazon die Großschreibweise langfristig toleriert.

Gutes Beispiel für Bullet Points
Abbildung 2: Gutes Beispiel für Bullet Points

Im Gegensatz dazu stellt die folgende Abbildung ein schlechtes Beispiel für Bullet Points dar. Der Text ist nicht nur viel zu lang, er ist zusätzlich noch von Emojis überladen.

Gutes Beispiel für Bullet Points
Abbildung 3: Schlechtes Beispiel für Bullet Points (Verwendung von Emojis und anderen Symbolen)

Wie können Sie Amazon Bullet Points optimieren?

Zwei Dinge sind bei der Optimierung von Bullet Points wichtig:

  1. Formulieren Sie die Bullet Points aus der Sicht des Kunden. Es geht schließlich darum, den Kunden von Ihrem Produkt zu überzeugen.
  2. Nutzen Sie relevante Keywords. Wie Sie nach relevanten Amazon Keywords recherchieren können, erklären wir Ihnen umfassend in unserem Amazon Keyword Guide (opens new window). Es spielt für die Relevanz dabei keine Rolle, ob ein Keyword weiter oben oder unten in den Aufzählungspunkten steht. Wichtig ist nur, dass das Keyword überhaupt auftaucht.

Fazit

Die Amazon Bullet Points sind ein bedeutender Bestandteil des Amazon Listings. Sie sind sowohl für den Amazon Suchalgorithmus als auch für den Kaufentscheidungsprozess relevant. Durch die durch Amazon empfohlene limitierte Zeichenlänge der Bullet Points ist es ratsam, die Produkteigenschaften unter Berücksichtigung der Amazon Keywords stets aus der kundenzentrierten Sicht zu formulieren. Häufige Fragen sollten mit den Bullet Points direkt beantwortet werden können. Wecken Sie stets das Interesse des Kunden und präsentieren Sie Ihr Produkt als Lösung.

Verwandte Artikel

Blog

Amazon Backend Keywords 2020

Bei Amazon können relevante Keywords im Titel, in den Bullet Points, in der Produktbeschreibung und als sogenannte Backend Keywords eingesetzt werden. Backend Keywords sind Schlüsselwörter, welche für den Kunden auf Amazon nicht ersichtlich sind aber von Amazons Suche indexiert werden. Was Sie dabei beachten müssen erfahren Sie hier.

Trutz Fries

Blog

Amazon Produktbeschreibung: Formatierung, Richtlinien und Optimierung in 2020

Die Produktbeschreibung erlaubt eine detaillierte Beschreibung des angebotenen Produktes als freien Fließtext und stellt einen Ersatz für das Verkaufsgespräch im Geschäft dar. Was Sie bei der Erstellung einer Produktbeschreibung beachten müssen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Trutz Fries

Blog

Amazon Bilder: Optimierung, Richtlinien und Best Practices in 2020

Ein Kunde kann das Produkt im Onlinehandel nicht einfach in die Hand nehmen. Wichtig sind daher gute Bilder, um dem Kunden trotzdem einen Eindruck von dem Produkt zu verschaffen. Wie Sie Ihre Amazon Produkt Bilder optimieren, erfahren Sie in diesem Artikel.

Trutz Fries

Brauchen Sie mehr Übersicht auf Amazon?
14 Tage kostenlos testen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
Tel. 0221-29 19 12 32 | info@amalytix.com