Recherche passender Suchbegriffe | Amazon SEO

06.12.2017

Recherche passender Suchbegriffe | Amazon SEO

Eine gründliche Vorarbeit zu den Suchbegriffen wird Ihren späteren Produktverkauf um ein Vielfaches erleichtern. Die Kernfrage lautet: Mit welchen Suchbegriffen wird der Artikel gefunden? Was bedeutet Amazon SEO? Dabei werden für ein und dasselbe Produkt von den potenziellen späteren Kunden ganz unterschiedliche Suchbegriffe genutzt. Der heutige Beitrag widmet sich ausführlich dem Thema der Recherche passender Suchbegriffe.

Amazon SEO: Passende Suchbegriffe und Kombinationen aus Suchbegriffen

Hinter dem Begriff Amazon SEO verbirgt sich das Herausfinden der passenden Suchbegriffe und Suchbegriffs-Kombinationen. Diese sind wichtig, denn sie werden beim Einbau hier benötigt:

  • Produkttitel
  • Attribute
  • Produktbeschreibung
  • Suchbegrifffelder

Amazon SEO ist gleichbedeutend mit Search Engine Optimization und steht für Suchmaschinenoptimierung. Die Auffindbarkeit der eigenen Seite in den Suchmaschinen, vorrangig Amazon, steht dabei im Fokus. Sie müssen herausfinden, welche Suchbegriffe für ihr Produkt relevant sind. Nur dann können dies optimal im Produktlisting untergebracht werden. Welche Varianten eines Produktlistings die meisten Verkäufe generiert können Sie natürlich auch testen. Im heutigen Beitrag geht es jedoch vorrangig um die Suchbegriffs-Recherche.

Wenn Sie zum Beispiel eine Brieftasche verkaufen wollen, so gibt es allein für diese verschiedene Oberbegriffe:

  • Brieftasche
  • Geldbörse
  • Portemonnaie
  • Portmonee

Um herausfinden können nach welchem Begriff Kaufinteressenten suchen, wenn Sie eine neue Brieftasche kaufen wollen, gibt es passende Tools. Einige der im Folgenden vorgestellten Funktionen finden Sie auch in unserem Amazon Tool AMALYTIX.

Fragen Sie Amazon selbst mittels Amazon Suggest

Amazon Suggest bedeutet so viel wie Amazons Vorschläge. Dabei werden die Begriffe Ihrer Suche durch passende von Amazon ergänzt. Amazon errät somit, nach was gesucht wird. Die Abbildung verdeutlicht die möglichen Kategorien (im Beispiel sind das Koffer, Rucksäcke & Taschen sowie Schuhe & Handtaschen) und erweiterten Suchbegriffe wie Herren, Damen, Leder, groß oder klein. Bereist damit erhalten Sie einen optimalen Anhaltspunkt für Begriffe, die Sie in das Listing aufnehmen sollten.

Abbildung der Amazon Suchleiste mit dem Keyword Brieftasche als Beispiel für die Keyword-Recherche mit Amazon Suggest

Diese Recherche lässt sich noch verfeinern, wenn Sie auch die erweiterten Suchbegriffe eingeben. Folgende Begriffe kommen hinzu: modern, Reißverschluss, bunt oder verschiedene Markennamen.

Abbildung der Amazon Suchleiste mit dem Keyword Brieftasche Damen Groß als Beispiel für die verfeinerte Keyword-Recherche mit Amazon Suggest

Google Suggest - altbewährt

Nun können Sie auch noch bei Google abfragen, um weitere Ideen für Suchbegriffe zu erhalten. Dazu nehmen Sie die folgende Abbildung zur Verdeutlichung:

Abbildung der Google Suggest mit dem Beispiel Brieftasche für die Keyword-Recherche im Rahmen der Amazon SEO

AMALYTIX Keyword Tool - Kostenlos und effizient

Damit Sie nicht jeden Ober- und Unterbegriff händisch eingeben müssen, um dann eine vollständige Liste zu erhalten, können Sie das kostenlose Keyword Tool nutzen. Dabei geben das Ausgangs-Keyword vor. das Tool fragt dann bei den von Ihnen ausgewählten Suchmaschinen alle möglichen Ergänzungen ab.

Amazon SEO mit dem AMALYTIX Keyword Tool

Aus verschiedenen Quellen bezieht das Tool seine Ergebnisse. Es wird dabei nicht nur nach Kombinationen gesucht, bei denen das Keyword am Anfang steht, sondern auch nach Varianten, bei denen Der Suchbegriff mittig oder am Ende vorkommt. Beispiel "edle Brieftasche". zum Keyword Brieftasche werden vom Tool 732 Begriffe, Kombinationen und Varianten ausgeworfen.

Abbildung der Suchbegriffs-Ergebnisse mit dem Keyword Brieftasche im Keyword-Tool AMALYTIX

Entsprechend könnten Sie jetzt auch für die weiteren Suchbegriffe wie Geldbörse oder Portmonee vorgehen. Die Liste wird dann sehr lang sein mit jeder Menge Ideen. Das Wesentliche fehlt jedoch noch, denn noch ist damit unklar, welche Begriffe die wichtigsten sind. Jetzt kommt wieder Google ins Spiel.

Google Keyword-Planer über Google AdWords Konto nutzen

Vorausgesetzt Sie verfügen über ein aktives Google AdWords Konto (welches schnell angelegt ist, wenn Sie noch keines haben), so ist der Keyword-Planer ideal zur weiteren Recherche geeignet. Da Google bestrebt ist, seinen Werbekunden möglichst viele Ideen anzubieten, um noch mehr AdWords Anzeigen-Schaltungen zu bekommen, können Sie mit dem Keyword-Planer herausfinden, wie hoch das Suchvolumen für einen Begriff ist, sprich wie oft nach diesem gesucht wird. Den Google Keyword-Planer finden Sie unter: https://adwords.google.de/KeywordPlanner

Startseite des Google-Tools »Keyword-Planer«

Am besten starten Sie mit dem Punkt _Mithilfe einer Wortgruppe, _einer Website oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen:

Beginnen Sie Ihre Recherche mit der oben ausgewählten Suche.

Auf der Folgeseite geben Sie dann die drei Ausgangs-Keywords in das obere Suchfeld ein. Hier können Sie weiter verfeinern, Sprache oder Kategorie einstellen.

Suche nach weiteren Suchbegriffen mithilfe des Keyword-Planers

Dann gehen Sie auf IDEEN ABRUFEN und werden sofort fündig:

Suchvolumina je Suchbegriff und im Zeitverlauf

Hätten Sie auch darauf getippt, dass am häufigsten nach dem Begriff "Portemonnaie" und weniger nach "Brieftasche" gesucht wird? Auch die Vorweihnachtszeit sorgt für ein Mehr an Suchanfragen. Hinzukommen, das ist sehr interessant, nun weitere Begriffe, die Sie noch gar nicht unbedingt kannten. Google spendiert Ihnen damit großzügig weitere Keyword-Ideen.

Google gibt auch weitere Keyword-Ideen aus.

Es kommen damit viele weitere Schreibweisen hinzu. Dies alles können Sie als Liste per CSV in EXEL importieren. In Kombi mit der Liste des AMALYTIX Tools entsteht eine extrem lange Liste möglicher Suchbegriffe und Suchphrasen. Für Ihr Vorhaben ist es wichtig  heraus zu bekommen, welche davon am häufigsten angefragt werden. Dies geht wieder mittels Keyword-Planer. (Hinweis: Die ermittelten Werte gelten nur für Google - nicht für Amazon)

Suchvolumen für jede Kombination ermitteln

Der Bereich "Daten zum Suchvolumen und Trends abrufen" hilft Ihnen nun weiter. Hier kopieren Sie die bereits ermittelten Suchbegriffe in das Feld "KEYWORDS EINGEBEN". Adäquat können Sie eine Textdatei auswählen, welche diese Keywords enthält. Nun gehen Sie auf "SUCHVOLUMEN ABRUFEN".

Ermitteln von Suchvolumina anhand Ihrer erstellten Listen

Sie bekommen eine lange Liste serviert und brauchen diese nur noch nach Suchvolumen sortieren. Welche Begriffe in Ihr Listing aufgenommen werden sollten, können Sie nun leicht erkennen.

Tipp: Mit dem Keyword-Planer können Sie wunderbar experimentieren, denn er bietet zahlreiche nützliche Features, um Keyword Listen zu erstellen. Sie können beliebige Keyword-Kombinationen erstellen oder Vorschläge zu Suchworten auf der Basis bestehender Internetseiten, darunter auch Amazon-Listings.

Verwandte Artikel

Blog

Amazon Produktlistings optimieren

Wie optimiere ich meine Produktlistings für maximale Sichtbarkeit? Diese Schritt-für-Schritt Anleitung enthält alle Tipps.

Trutz Fries

Blog

Amazon SEO: So gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit auf Amazon

Sie möchten, dass Ihre Produkte auf Amazon ganz oben stehen? Hier finden Sie die wichtigsten Schritte einfach erklärt

Trutz Fries

Blog

Amazon Suchbegriffe mit Jupyter Notebooks und Pandas analysieren

Amazon stellt riesige Listen an Suchbegriffsdaten zur Verfügung. Wir zeigen, wie Sie diese mit Hilfe von sog. Jupyter Notebooks analysieren können.

Trutz Fries

Brauchen Sie mehr Übersicht auf Amazon?
14 Tage kostenlos testen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
Tel. 0221-29 19 12 32 | info@amalytix.com