...

Merch by Amazon (MBA): Das steckt dahinter

12.10.2021 • Lesezeit: ca. 8 min • von Trutz Fries

Merch by Amazon (MBA) ist ein sogenannter Print on Demand Service, mit dem Verkäufer T-Shirts und andere Merchandise Artikel mit selbstgestaltetem Design über Amazon verkaufen können. Die Produkte werden erst dann produziert, sobald der Kunde die Bestellung aufgegeben hat. Anschließend kümmert sich Amazon um die Produktion, den Versand und den Kundensupport.

Merch by Amazon wird nicht nur von einzelnen Designern genutzt, sondern auch von bekannten Unternehmen wie bspw. Disney, Marvel, Fortnite und vielen mehr. Diese verkaufen bedruckte Fan-Artikel wie T-Shirts, Tassen etc. über Amazon.

Marvel T-Shirt Amazon
Marvel T-Shirt Amazon

Wie Merch by Amazon funktioniert, in welchen Ländern es angeboten wird und welche Chancen es Ihnen bietet, erläutern wir in diesem Artikel.

Wie kann ich mich als Händler bewerben?

Um Merchandise Artikel auf Amazon verkaufen zu können, müssen Sie sich für das MBA Programm (opens new window) bewerben.

Die Bewerbung besteht aus wenigen Schritten, jedoch wird nicht jeder, der sich bewirbt auch angenommen. Häufig kommt es dazu, dass Händler sich mehrfach bewerben müssen, bevor sie in das MBA Programm aufgenommen werden.

Amazon MBA Bewerbung
Amazon MBA Bewerbung

Voraussetzung für die Bewerbung ist eine Steueridentifikationsnummer und eine Gewerbeanmeldung.

Bei der Bewerbung müssen Sie Daten zu Ihrer Person sowie eine Bankverbindung angeben. Ebenfalls werden Sie gebeten, ein Steuerformular auszufüllen. Der letzte Schritt ist ein persönliches Schreiben, indem Sie begründen sollen, wieso Sie sich für Amazon MBA entschieden haben.

Bis man eine Rückmeldung auf die Bewerbung erhält vergehen drei Wochen bis drei Monate.

Welche Produkte kann ich verkaufen?

Aktuell können Sie in Deutschland die folgenden Produkte mit Ihrem Design bedrucken lassen und verkaufen:

  • Standard-T-Shirt
  • Langarm-Shirt
  • Pullover Hoodie
  • Hoodie mit Reißverschluss
  • Sweatshirt
  • Tanktop
  • V-Ausschnitt
  • Raglan
  • PopSockets-Griff
  • Handyhülle

Wenn Sie auf dem amerikanischen Marktplatz verkaufen, können Sie zusätzliche Produkte verkaufen wie bspw. Überwurfkissen in unterschiedlichen Größen oder eine Tragetasche.

Welche Anforderungen stellt Amazon an das Design?

Verkäufer müssen sicherstellen, dass bereitgestellte Photoshop-, Illustrator- oder Gimp-Vorlagen verwendet werden.

Um sicherzustellen, dass das Design gut gedruckt wird, muss das Design den folgenden Anforderungen entsprechen:

  • Größe: 15 x 18 Zoll
  • Auflösung: 300 DPI
  • transparenter Hintergrund
  • Format: PNG
  • Größe: nicht größer als 25 MB

Beachten Sie, dass Amazon ein Tier-System eingefügt hat. Dieses Tier-System ist ein Stufenprogramm, welches die Anzahl an Designs, die Sie hochladen dürfen, bestimmt.

Es gibt die Stufen 10, 25, 100 und 500. Sind Sie im "Tier 10", dürfen Sie insgesamt 10 Designs hochladen jedoch maximal ein Design pro Tag.

Erst ab einem Tier von 100 dürfen Händler ihre Produkte mit Werbeanzeigen auf Amazon bewerben.

Wie lege ich neue Produkte an?

Sobald Sie mit Ihrem Design zufrieden sind, kann es hochgeladen werden.

  1. Sie müssen sich entscheiden, auf welches der aufgelisteten Produkte Ihr Design gedruckt werden soll
  2. Wählen Sie die Farben aus, in denen z.B. das T-Shirt angeboten werden soll. Der Kunde hat beim Kauf dann die Auswahl zwischen den vorher festgelegten Möglichkeiten
  3. Wählen Sie einen Titel, der die relevanten Keywords umfasst, und eine passende Beschreibung
  4. Legen Sie einen Preis fest und laden Sie das Angebot hoch

Wie bewerbe ich Amazon MBA Produkte?

Ab einem Tier von 100 darf man Produkte mit Werbeanzeigen auf Amazon bewerben. Dann können Sie Amazon Advertising (opens new window) beantragen.

Als Merch Verkäufer erhalten Sie von Amazon eine Einladung mit einem Code. Mit diesem Code können Sie sich als Verkäufer auf der Werbeplattform anmelden und Sponsored Product Ads (opens new window) einführen.

Sponsored Product Ads sind eine Ergänzung zum klassischen Amazon SEO (opens new window), um die Sichtbarkeit der Merch-Artikel zu erhöhen.

Behalten Sie Ihre Kampagnen gut im Auge: Aufgrund des geringen Stückgewinns je verkaufter Einheit sind Werbekampagnen schnell unprofitabel. Sie können aber dabei helfen, das Produkt überhaupt bekannt zu machen und erste Verkäufe zu generieren.

Gibt es Merch by Amazon schon in Deutschland?

Merch by Amazon ist seit Sommer 2018 nicht mehr nur in den USA, sondern auch in Deutschland und Großbritannien freigeschaltet. 2020 folgten Frankreich, Spanien, Italien und Japan.

Welcher Marktplatz für Sie der richtige ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Vorteile des amerikanischen Marktplatzes sind die größere Auswahl an Produkten und die größere Anzahl an Kunden. Dafür ist die Konkurrenz auch ungleich größer.

Für Deutschland spricht, dass der Markt noch jünger ist und somit noch nicht so gesättigt wie in den USA. Ebenfalls hat man als Muttersprachler den Vorteil, die Zielgruppe konkret und eventuell kulturell passender anzusprechen.

Schlussendlich kommt es auch auf das Design an. Manche Designs werden in Deutschland sehr gut verkauft, in den USA oder Großbritannien dagegen gar nicht.

Was verdient man als Händler bei Amazon MBA?

Da Amazon MBA ein sogenannter Print-on-Demand-Service ist, werden die Produkte erst gedruckt, wenn sie auch bestellt werden. Somit müssen Verkäufer für die Materialien nicht in Vorkasse treten und Sie benötigen kein eigenes Lager. Amazon übernimmt den Druck, den Versand und den Kundensupport.

Als Händler bezahlen Sie für die Nutzung der Plattform keinen Fix-Betrag.

Den Erlös, den Sie als Verkäufer erhalten, auch Lizenzgebühr genannt, ist ein bestimmter Prozentsatz vom Kaufpreis. Die Abzüge berechnen sich aus den Kosten für Material, Produkten, Kundenservice, Umtausch und mehr.

Amazon erlaubt es Verkäufern, die Preise für ihre Produkte selbst festzulegen. Die Lizenzgebühr richtet sich nach dem Verkaufspreis.

Wenn Sie noch in einem niedrigen Tier sind, macht es Sinn, zu geringeren Preisen anzubieten, um mehr Leute zum Kauf zu bewegen.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen einige Beispiel für die Höhe der Lizenzgebühr für ausgewählte Verkaufspreise und Produktgruppen:

T-Shirts
Verkaufspreis 15,99 € 17,99 € 19,99 € 21,99 € 23,99 € 25,99 €
Lizenzgebühr 1,75 € 3,04 € 4,34 € 5,64 € 6,94 € 8,23 €
Lizenzgeb. in % 11 % 17 % 22 % 26 % 29 % 32 %
Pullover
Verkaufspreis 29,99 € 31,99 € 33,99 € 35,99 € 37,99 € 39,99 €
Lizenzgebühr 0,80 € 2,01 € 3,22 € 4,43 € 5,64 € 6,85 €
Lizenzgeb. in % 3% 6% 9% 12% 15% 17%
PopSockets Griff
Verkaufspreis 10,99 € 11,99 € 12,99 € 13,99 € 14,99 € 15,99 €
Lizenzgebühr 0,40 € 1,02 € 1,64 € 2,26 € 2,88 € 3,50 €
Lizenzgeb. in % 4% 9% 13% 16% 19% 22%

Der Kaufpreis wird in dem o.g. Beispiel inklusive Umsatzsteuer angezeigt. Alle Lizenzgebühren der möglichen Länder finden Sie bei Amazon aufgelistet (opens new window).

Die Lizenzgebühren variieren je nach dem Verkaufspreis, allerdings nicht proportional oder nach einem genauen Schema. Sie verdienen zwischen 3% und 32% vom Brutto-Verkaufspreis. Wie Sie den Tabellen entnehmen können, sind einzelne Produkt-/Preiskombinationen mehr oder weniger profitabel als andere.

Da MBA eine Art Lizenzgeschäft ist, ist es schwierig, sich von Amazon abzugrenzen, da man keine wirkliche Marke aufbauen kann. Die Kunden interessieren sich für den Druck auf dem T-Shirt, weniger für den Künstler.

Wie unterscheidet sich Merch by Amazon von “Amazon Customs”?

Mit Amazon Customs können Sie Produkte mit eigenen Texten, persönlichen Bildern oder individueller Konfiguration anbieten.

Der wesentliche Unterschied zwischen Amazon Customs und Merch by Amazon besteht darin, dass mit Hilfe von Amazon Customs, Kunden ihre Produkte komplett personalisieren können, während bei MBA lediglich ein vorgegebenes Design ausgewählt und mit einem Produkt (z.B. T-Shirt) kombiniert werden kann.

Bei Merch by Amazon sind Sie als Verkäufer kreativ, entwerfen ein Design in der Hoffnung, dass es viele Kunden anspricht und somit gekauft wird.

Mit Amazon Customs können die Käufer kreativ werden und individualisierte Motive auf ein T-Shirt drucken lassen.

Um an Amazon Customs teilnehmen zu können, benötigen Sie ein professionelles Amazon-Seller-Konto. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen.

Weiterer Unterschied ist, dass das MBA-Programm zulassungsbeschränkt ist. Für MBA müssen Sie sich bewerben und können abgelehnt werden.

Wie unterscheidet sich Merch by Amazon von einem klassischen FBA Artikel?

Fulfillment by Amazon bedeutet, dass Händler ihre Produkte auf Amazon anbieten und Amazon diese Produkte per Prime direkt von einem Lager verschicken lässt.

Amazon kümmert sich nicht nur um den Versand, sondern auch um die Abwicklung, Verpackung, Versand und Rücksendungen.

Der wesentliche Unterschied ist, dass FBA Händler ihre Ware selbst komplett finanzieren und produzieren müssen. Im Gegenzug dazu sind sie bei der Preisgestaltung frei und können ihre Marge selbst beeinflussen. Bei MBA Verkäufern wird die Lizenzgebühr von Amazon festgesetzt.

Ein Vorteil von FBA gegenüber MBA ist die geringere Konkurrenz, vor allem bei hochwertigen Nischenprodukten. Bei der Wahl des Produktes sind Sie frei. Bei MBA auf definierte Produktgruppen beschränkt.

Mit Hilfe von Amazon FBA können Sie sich neben Amazon noch einen eigenen Online-Shop aufbauen, um eigene Kunden zu gewinnen. Das ist bei Amazon MBA schwierig, da T-Shirts wegen des Motivs gekauft werden und nicht wegen eines Markennamens.

Eine Herausforderung von Amazon FBA ist die Skalierbarkeit: Wenn Sie mehr verkaufen möchten, benötigen Sie mehr Produkte. Das fordert mehr Investitionen und somit mehr Risiko. Währenddessen werden bei Amazon MBA kaum Investitionen benötigt.

Fazit und Erfahrungen mit Merch by Amazon

Im Artikel wurde Ihnen vorgestellt, was Amazon MBA überhaupt ist, wie es sich von anderen Amazon Tools unterscheidet und welche Chancen es Ihnen bieten kann.

In den letzten Jahren stieg die Anzahl der Amazon MBA Händler enorm an. Infolgedessen hat Amazon die Bewerbung für das MBA Programm eingeführt. Trotz des Bewerbungsverfahrens herrscht eine große Konkurrenz und vor allem neue Produkte haben zu Beginn eine geringe Sichtbarkeit.

Erfahrungsberichten zu Folge fallen die Meinungen über Amazon MBA sehr unterschiedlich aus. Einige berichten, dass man sich mit einem geringem finanziellen Risiko einen guten Nebenverdienst aufbauen kann. Andere berichten von negativen Erfahrungen.

Zum Beispiel kritisiert Brendan Menapace in seinem Artikel (opens new window), dass immer mehr Betrüger auf Amazon MBA Designs stehlen, verkaufen und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Am Ende kommt es auf das Zusammenspiel von Kreativität, Innovation und der Fähigkeit an, seine Produkte auf sozialen Netzwerken wie Instagram und Co. zu bewerben.

Verwandte Artikel

Blog

Amazon Maßnahmenplan: Das müssen Sie beachten

Wie Sie als Seller bei der Sperrung des Kontos vorgehen und wie Sie einen sog. Maßnahmenplan erstellen, erläutern wir in diesem Artikel.

Trutz Fries

Blog

So verbinden Sie Shopify mit Amazon Seller Central

Shopify ist eine Plattform, die es Händlern einfach macht, einen Online-Shop einzurichten. Welche Vorteile es Amazon Händlern bieten kann und wie man Amazon und Shopify miteinander verbinden kann, erklären wie Ihnen in diesem Artikel.

Trutz Fries

Blog

Verkäuferkonto umstellen - International verkaufen auf Amazon

Sie wollen auf Amazon international verkaufen? Wir erklären, wie es geht und worauf Sie unbedingt achten müssen.

Trutz Fries

Brauchen Sie mehr Übersicht auf Amazon?
14 Tage kostenlos testen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
Tel. 0221-29 19 12 32 | info@amalytix.com