...

Amazon Bilder: Optimierung, Richtlinien und Best Practices in 2020

28.10.2020 • Lesezeit: ca. 12 min • von Trutz Fries

Einleitung

Im Geschäft hat ein Kunde die Möglichkeit, ein Produkt von allen Seiten zu begutachten, es in die Hand zu nehmen oder daran zu riechen. Im Onlinehandel fällt der direkte Einsatz der menschlichen Sinne jedoch erst einmal weg. Nur durch die Bilder, die jeder Händler online bereitstellt, kann sich ein potenzieller Kunde einen Eindruck des Produktes verschaffen. Daher sind auf Amazon die Bilder das wichtigste Marketinginstrument für Seller und Vendoren. Die Amazon Bilder haben somit einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Sind die Hauptbilder beispielsweise nicht ansprechend oder von schlechter Bildqualität, scrollt ein Kunde automatisch weiter, ohne sich die restlichen Bilder anzuschauen. Gute Bilder wecken hingegen das Kaufinteresse und sorgen für eine bessere Konversionsrate. Ähneln sich zwei Produkte in Qualität und Preis, entscheidet ggfs. die ansprechendere Produktpräsentation auf den Bildern.

Was gibt es für Bildtypen auf Amazon und wo werden diese angezeigt?

Amazon stellt Ihnen verschiedene Bildtypen zur Verfügung, um Ihr Produkt für Ihre Kunden ansprechend zu präsentieren:

Parentbild/Hauptbild: Das Hauptbild ist das Standard-Bild und wird immer als erstes angezeigt. Es wird sowohl in der Amazon Suche, als auch auf der Produktdetailseite verwendet. Daher müssen Sie ein Hauptbild für Ihr Produkt bereitstellen, sonst ist Ihr Produkt nicht im Katalog sichtbar. Sobald Sie für Ihr Produkt Child-Varianten anlegen, hat das Parent-Produkt nur noch eine formale Funktion. Dasselbe gilt auch für die Parentbilder, diese sind dann nicht mehr sichtbar.

Das Hauptbild wird vor allem an den folgenden Stellen angezeigt:

  1. Das Hauptbild eines Produktes erscheint als erstes Bild auf der Produktdetailseite.
Amazon Produkthauptbild
Abbildung 1: Hauptbild eines Produktbildes auf der Produktdetailseite
  1. Außerdem wird das Hauptbild eines Produktes ebenfalls in den Suchergebnissen für das jeweilige Produkt verwendet. Je nach Anzeigegerät wird es entweder in Kacheln oder in einer Liste angezeigt.
Amazon Produktbilder in der Amazon Suche
Abbildung 2: Hauptbild eines Produktes in den Suchergebnissen (am PC)
Amazon Produktbilder in der Amazon Suche mobil
Abbildung 3: Hauptbild eines Produktes in den Suchergebnissen (mobil)
  1. Zusätzlich wird das Hauptbild für jegliche Arten von Anzeigen verwendet, in welcher Sie das jeweilige Produkt mit einbinden (Sponsored Products, Sponsored Brands, Sponsored Display). Das Gleiche gilt für die Vorschauen im Amazon Marken Store.
Amazon Hauptbild als Bild in einer Sponsored Products Anzeige
Abbildung 4: Beispiel Produkt-Hauptbilder in Amazon Sponsored Brands Anzeige
  1. Für Anzeigen und Suchen außerhalb von Amazon wird das Hauptbild des Produktes ebenfalls verwendet.
Amazon Hauptbild als Bild in der Google Suchergebnissen
Abbildung 5: Anzeige des Produkt-Hauptbildes in den Google Suchergebnissen

Child-Bild: Jede Child-ASIN muss ein Hauptbild hinterlegt haben, das die jeweilige Variante darstellt. Sie müssen z.B. für jede Farbe, in der Sie ein Produkt verkaufen, ein Child-Hauptbild bereitstellen.

Das Child-Bild wird an den folgenden Stellen angezeigt:

Das Child-Bild nimmt die Position des Parentbild ein. Zudem werden alle Child-Bilder in klein (unter dem Produktpreis) in der Variantenauswahl angezeigt, solange keine Swatch-Bilder zur Verfügung stehen. Je nach Variante, ändert sich folglich das “Child-Hauptbild”.

Amazon Child-Hauptbild
Abbildung 6: Child-Bild einer Produktvariante auf der Produktdetailseite

Alternative Bilder: Die alternativen Bilder zeigen verschiedene Ansichten des Produkts. Dabei kann es sich beispielsweise um verschiedene Perspektiven und Zustandsformen eines Produktes handeln. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit, Ihr Produkt auf diesen Bildern in Szene zu setzen und somit die Verwendung und Nutzung des Produktes aufzuzeigen. Dadurch ist es Ihnen möglich, dem Kunden Emotionen zu vermitteln, die durch Ihr Produkt hervorgerufen werden sollen, indem Sie Ihre Produkte in ein menschliches Umfeld integrieren.

Insgesamt können Sie bis zu acht alternative Bilder pro Produkt bereitstellen. Aber: In der mobilen Version werden nur die ersten sieben Bilder auf der Produktseite dargestellt. Dies ist unabhängig davon, wie viele Bilder Sie insgesamt hochgeladen haben. Der Kunde kann nicht weitere Bilder in der Detailansicht öffnen. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihre ersten sieben Bilder auch die relevantesten sind.

Die alternativen Bilder werden an den folgenden Stellen angezeigt:

  1. Die alternativen Bilder stehen direkt neben dem Produkt-Hauptbild als Auswahl zur Verfügung.
Amazon Bilder - Alternative Bilder
Abbildung 7: Alternative Bilder als Auswahl neben dem Hauptbild
  1. In der mobilen Ansicht kann der Kunde zuerst durch die Produktbilder durchwischen. Wenn er anschließend weiter runterscrollt werden die alternativen Bilder nach dem Produkt-Hauptbild in der Produktbilder-Galerie angezeigt.
Amazon Produktbilder in Galeriansicht mobil
Abbildung 8: Produktbilder-Galerieansicht (mobil)

Swatch-Bilder: Die Swatch-Bilder werden für Detailaufnahmen des Musters oder des Materials genutzt, in denen Sie Ihr Produkt verkaufen. Sie können ein Swatch-Bild pro Child-SKU hochladen. Ist kein Swatch-Bild für Ihre Child-SKU verfügbar, wird automatisch das Child-Hauptbild angezeigt.

Die Swatch-Bilder werden an den folgenden Stellen angezeigt:

Die Swatch-Bilder werden von Amazon präferiert in der Variantenauswahl angezeigt.

Amazon Swatch-Bilder für Variantenauswahl der Child-Produkte
Abbildung 9: Swatch-Bilder als Hauptbilder für die Variantenauswahl

An welche Amazon Richtlinien sollten Sie sich bei der Auswahl Ihrer Produktbilder halten?

Amazon gibt detaillierte Richtlinien für die unterschiedlichen Produktbilder vor. Diese gilt es einzuhalten, denn wenn Sie die Anforderungen nicht erfüllen, werden Sie von Amazon in den Suchergebnissen ausgeschlossen.

Richtlinien:

  1. Idealerweise liegen Bilder mindestens mit einer Auflösung von 1000 x 1000 Pixel vor. Ab einer Auflösung von mindestens 1600 x 1600 Pixel, wird die (automatische) Zoomfunktionalität aktiviert. Maximal ist eine Bildgröße von 10 000 x 10 000 Pixel erlaubt. Je größer das Bild, desto detaillierter kann sich ein Kunde Ihr Produkt anschauen.
  2. Jedes Produkt muss ein Hauptbild aufweisen.
  3. Für jedes Hauptbild gilt, dass der Bildhintergrund zu 100% weiß sein muss.
  4. Es darf nur das zum Verkauf angebotene Produkt auf dem Hauptbild abgebildet sein.
  5. Das Produkt ist für das Produkt-Hauptbild in Frontansicht zu fotografieren.
  6. Der exakte Lieferumfang muss auf dem Hauptbild zu sehen sein.
  7. Das Produkt soll mindestens 85% des Raumes der gesamten Bildfläche ausmachen und ein Seitenverhältnis von 3:4 (Breite:Höhe) haben.
  8. Es muss das ganze Produkt auf dem Produkt-Hauptbild dargestellt sein (kein Teil des Produkts darf abgeschnitten werden).
  9. Die Produktfarbe auf den Bildern müssen der Originalfarbe entsprechen.
  10. Formatanforderungen: JPEG (.jpg), PNG (.png) oder GIF (.gif); wobei JPEG bevorzugt wird

Zu diesen allgemeinen Anforderungen kommen je nach Kategorie noch spezifische Anforderungen hinzu (siehe Styleguides). Besonders in den Kategorien Bekleidung und Schuhe und Handtaschen nimmt Amazon Richtlinien-Ergänzungen vor. Beispielsweise gilt in Bekleidung die Regel, dass das Hauptbild an einem Model gezeigt werden muss. Bei Schuhen ist auf jedem Hauptbild nur einen linken Schuh zu zeigen und in einer ¾ Ansicht von vorne mit der Schuhspitze nach links gerichtet zu fotografieren.

Verbote:

  1. Angebote ohne Bilder oder mit Platzhaltern statt Bildern (z.B. „kein Bild verfügbar“, „vorläufige Bilder“).
  2. Hauptbilder in Schwarz/Weiß
  3. Hauptbilder mit schematischen Darstellungen oder Skizzen
  4. Keines der Bilder darf Texte, Ränder bzw. Rahmen, Logos, Etiketten, Preisschilder oder Wasserzeichen enthalten
  5. Es dürfen nicht mehrere Produkte (Ausnahme: Multipacks) oder Farbvarianten sowie ergänzende Produkte, Accessoires, Erotikmotive oder selbstgemachte Bestseller-Badges auf den Bildern zu sehen sein

Wie können Sie Ihre Amazon Produktbilder optimieren?

Wenn Sie sich an die aufgelisteten Richtlinien halten, sorgen Sie zuerst dafür, dass Ihr Produkt überhaupt in den Amazon Suchergebnissen erscheint. Sie haben jedoch noch weitere Möglichkeiten Ihre Amazon Produktbilder zu optimieren und Ihren Kunden eine bestmögliche Produktpräsentation zu bieten.

Nutzen Sie Mobile Hero Images

Da in der mobilen Ansicht Ihre Produktbilder deutlich kleiner sind, ist es für eine gute Konversionsrate umso wichtiger, dass Ihr Produkt auf den Bildern gut zu erkennen ist. Wählen Sie daher einen guten Bildausschnitt, damit das Produkt so groß wie möglich angezeigt wird.

Die performantere Lösung dafür nennt sich jedoch Mobile Hero Images.

Ein Mobile Hero Image ist eine Darstellung eines Produkts aus der realen Welt, welche sich von einem Standard-Packshot unterscheidet. Es behält jedoch die meisten Schlüsselelemente des physischen Packs in Bezug auf Design, Form und Farbe bei, aber ist auf einem digitalen Gerät besser zu erkennen. Verändert werden meist die Schriftgrößen oder andere zentrale Elemente, die für den Kunden für den Verkauf von Wichtigkeit sein könnten.

Was sollen diese speziellen Bilder transportieren? (4 W's)

Wer ist die Marke? - Der Name der Marke muss auf dem Bild deutlich zu erkennen sein. Es kann zudem eine Untermarke geben, welche in den meisten Fällen sogar der Hauptunterscheidungsfaktor ist, den ein Markeninhaber dem Verbraucher oder Käufer mitteilen möchte.

Was ist es? - Handelt es sich um ein Shampoo, ein Katzenfutter, ein Eis, ein Erfrischungsgetränk usw.? Bei vielen Produkten wird visuell vermittelt, was es für ein Produkt ist. In einem Online Shop haben Kunden jedoch nur die Möglichkeit Bilder einzusehen. Deswegen soll ein funktionaler Name auf dem Produktbild helfen zu identifizieren, um was für eine Produktart es sich handelt.

Welche Variante ist es? - Machen Sie auf dem Produktbild deutlich, was für eine Variante des Produktes Sie verkaufen. Verkaufen Sie stilles Wasser oder Wasser mit Sprudel? Es ist wichtig, dass der Kunde dies auf einen Blick erkennen kann.

Wie viele gibt es davon? Wie viel beinhaltet das Produkt? - Im Normalfall ist die Menge des in einer Verpackung enthaltenen Produktes auf dem Etikett angegeben. Zum Beispiel die Anzahl der Windeln in einer Packung, die Anzahl der Wäschen, die eine Schachtel Waschpulver unterstützt usw.. Bei einem Multipack ist es wichtig, anzugeben, wie viele einzelne Artikel im Multipack enthalten sind, sowie die Größe / das Gewicht und Menge jedes Artikels.

Beispiel:

Amazon Produktbilder - Mobile Hero Images
Abbildung 10: Beispiel für ein Mobile Hero Image
Amazon Produktbilder - kein Mobile Hero Images
Abbildung 11: Normale Verpackung ohne Optimierungen

Renderings als Alternative zu Fotos

Eine Alternative zum Foto ist das sogenannte Rendering. Bei einem Rendering wird das Produkt am Computer nachgebaut und ein 3D Modell erstellt. Dieses Modell lässt sich dann vor beliebigen Hintergründen und zu unterschiedlichen Lichtquellen positionieren. Oft werden Renderings bei Produkten verwendet, die sonst schwer zu fotografieren sind (siehe Abbildung 12).

Amazon Bilder optimieren mit Rendering
Abbildung 12: Rendering von einem USB-Kabel

Der Vorteil ist, dass wenn Sie erst einmal ein 3D-Modell erstellt haben, Sie Ihr Produkt in den verschiedensten Perspektiven darstellen können. Auch Farbvarianten lassen sich mithilfe eines 3D-Modells schnell anpassen.

Bilder mit zusätzlichen Informationen

Größenangaben sind laut Amazons Richtlinien erlaubt und Ihr Kunde kann direkt einsehen, wie hoch/breit/lang Ihr Produkt ist.

Amazon Seller Bilder optimieren mit Größen- und Längenangaben
Abbildung 13: Größenangaben auf den Produktbildern

Bilder des Produktes in einer natürlichen Umgebung bzw. in Verwendung

Bilder in einer natürlichen Umgebung regen die Vorstellungskraft des Kunden an (beispielsweise bei Dekoration) oder wecken Emotionen, die Ihr Produkt bei Ihren Kunden auslösen soll (siehe Abbildung 14).

Optimierung von Amazon Bildern - in Szene setzen des Produktes
Abbildung 14: Produkt in Szene setzen und das Sport-Gefühl übermitteln

Aufzeigen typischer Anwendungsfälle

Machen Sie Ihren Kunden deutlich, für was sie Ihr Produkt verwenden können.

Optimierung von Amazon Bildern - Anwendungsfall kenntlich machen
Abbildung 15: Verdeutlichen des Anwendungsfalls eines Amazon Produktes

Verwendung von 360° Bilder

Amazon bietet Verkäufern in ausgewählten Kategorien jetzt die Möglichkeit, 360-Grad-Produktfotos hochzuladen. Auf diesen Fotos scheint sich das Produkt zu drehen, so dass der Käufer es aus allen Blickwinkeln betrachten kann. Diese Technologie ist eine Möglichkeit für Sie, das Einkaufserlebnis im Geschäft für Ihr Online Produkt nachzuahmen.

Sie müssen bei Amazon dafür 360° Bilder hochladen, verwenden Sie daher eine 360-Viewer-App, um Ihre Bilder umzuwandeln.

Bilder für Amazon optimieren - 360 Grad Bilder
Abbildung 16: 360 Grad Anzeige

VR Platzierung im Raum (nur in der Amazon App)

In den letzten Jahren hat Amazon eine Augmented Reality (AR) -Funktion für mobile Geräte integriert, mit der Kunden digitale Artikel vor dem Kauf zuhause anzeigen können.

Fehler beim Kauf vermeiden

Bemerken Sie ein häufiges Zurückschicken Ihrer Produkte, dann ermitteln Sie den Fehler, den die Kunden bei ihrem Kauf gemacht haben. Im Anschluss stellen Sie auf einem Bild für den Kunden deutlich dar, für was dieses Produkt geeignet ist. So ist es möglich, die Fehlkauf-Anzahl zu verringern.

Bilder für Amazon optimieren - Fehler bei Kauf vermeiden
Abbildung 17: Verhindern von Fehlkäufen
Hinweis
Bilder sind an die SKU gebunden und daher international einheitlich, d.h. wenn Sie ein Bild für DE hochladen erscheint das gleiche Bild für UK. Bei Text im Bild muss dies daher berücksichtigt werden.

Wie laden Sie Bilder bei Amazon hoch?

Zum Einpflegen von Ihren Produktbildern stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung:

  1. Über das Sellercentral (Vendorcentral): Klicken Sie in Ihrem Sellercentral auf Lagerbestand - Lagerbestand verwalten und legen Sie entweder ein komplett neues Produkt an (falls es noch nicht existiert) oder klicken Sie auf den Bearbeiten- Button in der Spalte des Produktes. Unter dem Punkt Bilder pflegen Sie im Anschluss Ihre Bilder ein. Dort sehen Sie zuerst die Bilder, die gerade live auf Amazon zu sehen sind. Wenn Sie weiter runterscrollen, haben Sie dann noch die Möglichkeit weitere Bilder einzupflegen.
Bilder auf Amazon einfügen - Live Produktbilder
Abbildung 18: Live Produktbilder
Einpflegen von Bildern auf Amazon
Abbildung 19: Einpflegen weiterer Bilder
Einpflegen von Swatch-Bildern auf Amazon
Abbildung 20: Bei einer Produkt-Variante haben Sie dann noch die Möglichkeit ein Swatch-Bild in dem entsprechenden Kasten hochzuladen.
  1. Über ein Amazon Flatfile: Bei einem umfangreichen Produktkatalog ist das einzelne Einpflegen über das Sellercentral sehr aufwändig. Amazon bietet Ihnen daher die Variante des Hochladens von Artikellisten in Form von Excel-Dateien - Amazon Flatfiles an. Diese müssen Sie dann nur noch nach den Amazon Vorgaben ausfüllen. Laden Sie sich dazu nur die passende Lagerbestands-Excel-Vorlage herunter, diese finden Sie hier. In dem Flatfile befinden sich Spalten für Bilder, in welche Bild-Urls hinterlegt werden. Diese müssen öffentlich von einem Server abrufbar sein.

  2. Über die MWS API über einen Feed-Upload: Zusätzlich ist es möglich, Bilder über ein externes Tool über die MWS API in Ihren Amazon Lagerbestand hochzuladen. Mehr Informationen über die API finden Sie hier.

Fazit

Die Aufnahme von guten Produktbildern für Ihre Produkte ist aufwendig, aber notwendig. Bilder senden nicht nur Botschaften, die ein reiner Text nicht vermitteln kann, sie sind für einen Kunden essentiell für seine Kaufentscheidung. Ein Kunde hat beim Online-Shopping nur die Möglichkeit, sich die Produktbilder anzugucken. Ohne ausreichend Bilder, kann sich ein Kunde nicht gut für ein Produkt entscheiden. Achten Sie ebenfalls besonders auf die Qualität Ihrer Produktbilder, denn diese beeinflussen die Wahrnehmung der Gesamtqualität des Produktes. Denn nicht nur das Produkt selbst ist für einen erfolgreichen Verkauf wichtig, sondern auch die Art der Präsentation und diese haben ausschließlich Sie in der Hand!

Verwandte Artikel

Blog

Amazon Backend Keywords 2020

Bei Amazon können relevante Keywords im Titel in den Bullet Points, in der Produktbeschreibung und als sogenannte Backend Keywords eingesetzt werden. Backend Keywords sind Schlüsselwörter, welche für den Kunden auf Amazon nicht ersichtlich sind aber von Amazons Suche indexiert werden. Was Sie dabei beachten müssen erfahren Sie hier.

Trutz Fries

Blog

Amazon Produktbeschreibung: Formatierung, Richtlinien und Optimierung in 2020

Die Produktbeschreibung erlaubt eine detaillierte Beschreibung des angebotenen Produktes als freien Fließtext und stellt einen Ersatz für das Verkaufsgespräch im Geschäft dar. Was Sie bei der Erstellung einer Produktbeschreibung beachten müssen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Trutz Fries

Blog

Optimierung des Amazon Produkttitels in 2020

Der erste Schritt der Optimierung Ihres Amazon Produktes für Amazon SEO ist der Produkttitel. Welche Vorgaben Ihnen Amazon bezüglich Ihres Produktes stellt und wie Sie ihn optimieren können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Trutz Fries

Brauchen Sie mehr Übersicht auf Amazon?
14 Tage kostenlos testen
Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
Tel. 0221-29 19 12 32 | info@amalytix.com